Descargar libros de texto ipad DER KLEINE FÜRST CLASSIC 27 – ADELSROMAN de VIOLA MAYBACH (Literatura española)

DER KLEINE FÜRST CLASSIC 27 – ADELSROMAN de VIOLA MAYBACH

Descargar libros de texto ipad DER KLEINE FÜRST CLASSIC 27 – ADELSROMAN de VIOLA MAYBACH (Literatura española)

Descargar DER KLEINE FÜRST CLASSIC 27 – ADELSROMAN PDF


Ficha técnica

  • DER KLEINE FÜRST CLASSIC 27 – ADELSROMAN
  • VIOLA MAYBACH
  • Idioma: ALEMÁN
  • Formatos: Pdf, ePub, MOBI, FB2
  • ISBN: 9783740957384
  • Editorial: KELTER MEDIA

Descargar eBook gratis



Descargar libros de texto ipad DER KLEINE FÜRST CLASSIC 27 – ADELSROMAN de VIOLA MAYBACH (Literatura española)

Overview

Viola Maybach´s Topseller. Alles beginnt mit einem Schicksalsschlag: Das Fürstenpaar Leopold und Elisabeth von Sternberg kommt bei einem Hubschrauberunglück ums Leben. Ihr einziger Sohn, der 15jährige Christian von Sternberg, den jeder seit frühesten Kinderzeiten "Der kleine Fürst" nennt, wird mit Erreichen der Volljährigkeit die fürstlichen Geschicke übernehmen müssen. Viola Maybach hat sich mit der reizvollen Serie "Der kleine Fürst" in die Herzen der Leserinnen und Leser geschrieben. Der zur Waise gewordene angehende Fürst Christian von Sternberg ist ein liebenswerter Junge, dessen mustergültige Entwicklung zu einer großen Persönlichkeit niemanden kalt lässt. Viola Maybach blickt auf eine stattliche Anzahl erfolgreicher Serien zurück, exemplarisch seien genannt "Das Tagebuch der Christina von Rothenfels", "Rosenweg Nr. 5", "Das Ärztehaus" und eine feuilletonistische Biografie. "Der kleine Fürst" ist vom heutigen Romanmarkt nicht mehr wegzudenken. "Wer ist der Mann, Sofia?", erkundigte sich die junge Gräfin Carina von Schlitz bei Baronin Sofia von Kant. "Der große Schwarzhaarige da drüben – kennst du den?" Sofia von Kant schüttelte bedauernd den Kopf. "Ich kann es dir nicht sagen, Carina, ich habe ihn noch nie gesehen." "Er sieht gut aus, findest du nicht?" Sofia lächelte. "Doch, das finde ich auch – und er ist offenbar der Ansicht, dass auch du gut aussiehst. Womit er übrigens Recht hat, Carina." Carina errötete. "Danke für das Kompliment, Sofia. Und du denkst wirklich, er hat mich bemerkt?" "Er sieht sich andauernd verstohlen nach dir um, das kann dir unmöglich entgangen sein. Wahrscheinlich verhindere nur ich seinen ersten Annäherungsversuch. Ich lasse dich also jetzt allein, und dann werden wir ja sehen, was passiert." Carina umarmte sie. "Danke, Sofia", flüsterte sie. Die Baronin machte sich auf die Suche nach ihrem Mann, den sie bald darauf auf der Tanzfläche entdeckte, mit der Braut – auf Burg Felseneck, wo sie sich gerade befanden, wurde nämlich eine glanzvolle Hochzeit gefeiert. Die Musik verklang, und Baron Friedrich geleitete die Braut zurück zu ihrem bereits sehnsüchtig wartenden Bräutigam.